Gdansk / Danzig
 Danzig Startseite
 Karte von Gdansk
 Wie kommt man hin?
 Stadtspaziergänge
 Überblick
 Danziger Rechtstadt
 Danziger Altstadt
 Unterhaltung
 Kultur im Überblick
 Museen in Danzig
 Shopping in Gdansk
 Essen und Trinken
 preiswert und schnell
 gut und stilvoll
 nachts in Gdansk
 Ausflüge ins Umland
 Zoppot / Sopot
 Gdingen / Gdynia
 Frisches Haff
 Geschichte
 Geschichte Überblick
 Berühmte Danziger
 Unterkunft in Gdansk
 Appartements
 Service
 Stadtführer
 Danzig-Postkarten
 Wichtige Adressen
 links zu Gdansk
 Suche  sitemap  A - Z
 Allgemeine Infos
 Weitere Reiseziele
 Kaschubien
 Kolberg / Kolobrzeg
 Pobierowo
 Insel Wolin
 Stettin / Szczecin
 ostsee-urlaub-polen
 Home
 mail
 Impressum
 aktualisiert 21.02.08
 
Sie sind hier: Home - Danzig - Geschichte - Johanna Schopenhauer

Johanna Schopenhauer (1766 - 1838) - Schriftstellerin

Wenn wir heute - Anfang des 21. Jahrhunderts - den Namen Schopenhauer hören, dann denken wir selbstredend an den Philosophen Arthur Schopenhauer. Mitte des 19. Jahrhunderts war Arthur jedoch ziemlich unbekannt, berühmt aber war seine Mutter, die Schriftstellerin Johanna Schopenhauer. Ihr Gesamtwerk umfasst 24 Bände, darunter Reisebeschreibungen, Romane und Novellen, kunsthistorische Abhandlungen, Memoiren sowie ihre eigene Autobiographie.

Johanna Schopenhauer

Geboren wird Johanna Schopenhauer, geborene Trosenier, im Juli 1766 im Schildkrötenhaus in der Heiliggeistgasse / ulica Św. Ducha. 22 Jahre später heiratet sie Heinrich Floris Schopenhauer und bekommt ihr erstes Kind, Arthur Schopenhauer, aber schon 1793 verläßt die junge Familie Danzig für immer und zieht nach Hamburg, weil sie den Anschluss Danzigs an Preußen nicht verwinden kann. Johanna Schopenhauers Leben erfährt eine weitere Wendung, als ihr Mann pötzlich stirbt. Sie, alleinstehende Frau mit zwei Kindern, geht nach Weimar und hat die glücklichste Zeit ihres Lebens vor sich, wie sie später schreibt.

In Weimar gründet sie einen literarischen Salon und hat mit vielen bekannten Schriftstellern, Schauspielern und Malern Kontakt. Goethe ist regelmäßiger Gast in ihrem Haus. Sie schreibt: "Goethe fühlt sich recht wohl bei mir und kommt recht oft., als ob es so sein müsste. So lange Weimar steht, hat er das nirgends getan. Des Abends sticht er eine kleine Handlaterne an und geht wohlgemut zu Hause. Denke dir, Goethe mit der Handlaterne!".

Als das Bankhaus Muhl in Danzig Bankrott macht, verliert sie einen großen Teil ihres Vermögens. Um ihren Lebensunterhalt zu sichern, schreibt Johanna Schopenhauer Romane, Reisebeschreibungen und Kunstbetrachtungen. Kurz vor ihrem Tode im Jahre 1839 zieht Johanna Schopenhauer nach Jena.

Zu ihrem später berühmten Sohn hat Johanna Schopenhauer in den letzten Jahrzehnten ihres Lebens keinen Kontakt. Arthur weigert sich gar, an ihr Totenbett zu treten.

 
zum Überblick Geschichte
zum Überblick: Berühmte Danziger
nach oben
 
 Johanna Schopemhauer: Biographie
 

1766

Johanna Henriette Trosenier wird am 9. Juli 1766 als Tochter des Danziger Kaufmanns und Senators Christian Heinrich Trosenier in Danzig geboren.
  1769 Im Alter von drei Jahren wird Johanna in die Kinderschule der Desmoiselles Chodowiecki gebracht, "um Stillesitzen" zu lernen.
  1773 Johanna wird von Nikolaus Chodowiecki anläßlich seiner Danziger Reise portraitiert.
  1785 Johanna heiratet den Groß- kaufmann, Fabrikbesitzer und Republikaner Heinrich Floris Schopenhauer am 16. Mai 1785 in der kleinen Kirche "Aller Gottes Engel" in Danzig. Die Kirche brannte bei der Belagerung Danzigs durch Napoleons Truppen ab und wurde nicht wieder aufgebaut.
  1787 Johanna Schopenhauer reist mit ihrem Mann nach England und Schottland.
  1788 Johanna bringt Arthur Schopen- hauer zur Welt.
  1793 Umzug der Familie Schopen- hauer nach Hamburg.
  1805 Johannas Mann Heinrich Floris Schopenhauer nimmt sich das Leben.
  1805 Johanna siedelt nach Weimar um.
  1807 Johanna Schopenhauer lernt Goethe kennen und freundet sich mit ihm an. Sie wird zum Mittelpunkt eines Kreises von Schauspielern, Dramaturgen und Komponisten. Wilhelm von Humboldt schreibt über sie: "Mir ist sie durch Figur, Stimme und affektiertes Wesen fatal, aber Goethe versäumt keinen ihrer Tees."
  1810 Endgültiger Bruch zwischen Johanna Schopenhauer und Arthur Schopenhauer.
  1813 Johanna veröffentlicht viel- beachtete Reiseerinnerungen an England und Schottland.
  1820 Johanna schreibt den Roman "Gabriela". Sie schreibt Bücher, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.
  1830 Das Gesamtwerk von Johanna Schopenhauer erscheint bei Brockhaus in 24 Bänden.
  1837 Johanna Schopenhauer siedelt nach Jena um.
  1839 Johanna Schopenhauer stirbt am 17. April 1839.